EAB – Sträucher mit Herkunft

Was für Waldbesitzer im Umgang mit Forstpfanzen eine Selbstverständlichkeit ist, findet im Landschaftsbau beim Verpflanzen von Sträuchern noch nicht überall Verwendung: Die gesicherte Herkunft.
Der Gesetzgeber lässt ab 2020 bei den heimischen Straucharten nur noch gesicherte Herkünfte zu. Die Waldbesitzer sind bereits jetzt in der laufenden Übergangsfrist angehalten für die Anlage von Waldrändern oder bei der Herstellung von Ausgleichsflächen soweit am Markt verfügbar auf Pflanzenmaterial mit einer gesicherten Herkunft zurückzugreifen.
Um unseren Kunden auch in diesem Bereich die gewohnte Sailer-Qualität zur Verfügung stellen zu können, sind wir seit 2015 Mitglied bei der eab (Erzeugergemeinschaft für autochthone Baumschulerzeugnisse in Bayern). Die eab verfügt über ein durch das Landesamt für Umwelt in Augsburg überprüftes Ernteregister. In diesem Register sind die verschiedenen Saatguterntebestände in Bayern erfasst. Die Ernten sowie die Produktion der Sträucher erfolgen unter Aufsicht eines unabhängigen Zertifizierers.
Für mehr Informationen klicken Sie hier: